Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Ansichten zur Hochwasserlage
 

Bei Bewegung des Mauszeigers über die Ansicht erhalten Sie eine Bildbeschreibung!

 
 
Das neue Luppebett ist stark gefüllt, hat aber noch Reserven (10.01.2011 ca. 15.00 Uhr Brücke B 186).
Mit der Öffnung des Nahlewehres hat das alte Luppebett einen höheren Pegel als das neue Luppebett (rechts vom Damm). Das Wasser fließt großflächig und mit großer Geschwindigkeit durch die Burgaue, die sich südlich vom Luppedamm befindet. 280 m³/s Wasser werden eingeleitet.
Mit der Öffnung des Nahlewehres hat das alte Luppebett einen höheren Pegel als das neue Luppebett (rechts vom Damm). Das Wasser fließt großflächig und mit großer Geschwindigkeit durch die Burgaue, die sich südlich vom Luppedamm befindet. 280 m³/s Wasser werden eingeleitet.
Das neue Luppebett ist stark gefüllt, hat aber noch Reserven (10.01.2011 ca. 15.00 Uhr Brücke B 186).
Domholzschänke wird vom Wasser umspült. Sie wurde aber so neu aufgebaut, dass der Pegelstand nicht zur Überflutung des Erdgeschosses führt.
Domholzschänke wird vom Wasser umspült. Sie wurde aber so neu aufgebaut, dass der Pegelstand nicht zur Überflutung des Erdgeschosses führt.
Der Zschampert mündet rechts vom Weg in das alte Luppebett. Auf Grund der Flutung des alten Luppebettes fließt die Luppe in den Zschampert mit großem Druck und einer großen Fließgeschwindigkeit.
Die Domholzschänke steht nicht unter Wasser.
Der Verteilerkasten, der die Domholzschänke mit Strom versorgt, ist zu tief errichtet worden. Er stand unter Wasser. Daraufhin musste das Netz vom Stromversorger enviaM ausgeschalten werden. Folge: Auch Kleinliebenau war ohne Strom. Ein Mitarbeiter von enviaM trennte den Verteilerkasten vom Netz. 
1 Stunde später hatte Kleinliebenau wieder Strom.
Der Verteilerkasten, der die Domholzschänke mit Strom versorgt, ist zu tief errichtet worden. Er stand unter Wasser. Daraufhin musste das Netz vom Stromversorger enviaM ausgeschalten werden. Folge: Auch Kleinliebenau war ohne Strom. Ein Mitarbeiter von enviaM trennte den Verteilerkasten vom Netz. 
1 Stunde später hatte Kleinliebenau wieder Strom.
Der Verteilerkasten, der die Domholzschänke mit Strom versorgt, ist zu tief errichtet worden. Er stand unter Wasser. Daraufhin musste das Netz vom Stromversorger enviaM ausgeschalten werden. Folge: Auch Kleinliebenau war ohne Strom. Ein Mitarbeiter von enviaM trennte den Verteilerkasten vom Netz. 
1 Stunde später hatte Kleinliebenau wieder Strom.
Der Deich hinter Kleinliebenau muss ständig auf Sickerstellen kontrolliert werden.
Das Siel zum Alt-Luppe-Arm  nach Sachsen-Anhalt ist zum Schutz der Unterlieger geschlossen. Hierüber wird der Abfluss aus der Polderfläche erfolgen.
Der Deich hinter Kleinliebenau muss ständig auf Sickerstellen kontrolliert werden.
Überschwemmung des Kreuzungsbereiches B 186 Abzweig Kleinliebenau/Domholzschänke. Die Straße musste 9.30 Uhr am 10.01.2011 gesperrt werden.
Kreuzungsbereich B 186 Abzweig Kleinliebenau/Domholzschänke.
Kreuzungsbereich B 186 Abzweig Kleinliebenau/Domholzschänke.
Kreuzungsbereich B 186 Abzweig Kleinliebenau/Domholzschänke.
 
Zur Druckansicht