Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Ansichten zur Hochwasserlage
 
Hochwasserlage am 13. Januar 2011
 
 

Bei Bewegung des Mauszeigers über die Ansicht erhalten Sie eine Bildbeschreibung!

 
 
Der Zschampert und die Alte Luppe sind scheinbar im Gleichgewicht. Es ist fast keine Fließbewegung mehr erkennbar. Grund hierfür ist, dass der Pegel am Nahle-Auslassbauwerk so gesunken ist, dass kaum noch Wasser in die Burgaue fließt und in das Zschampertbett gelangt.
Der Zschampert und die Alte Luppe sind scheinbar im Gleichgewicht. Es ist fast keine Fließbewegung mehr erkennbar. Grund hierfür ist, dass der Pegel am Nahle-Auslassbauwerk so gesunken ist, dass kaum noch Wasser in die Burgaue fließt und in das Zschampertbett gelangt.
Es ist erstaunlich, wie schnell die Auewiese vor der Domholzschänke wieder sichtbar wird, wenn der Zufluss am Nahle-Auslassbauwerk zurückgeht.
Es ist erstaunlich, wie schnell die Auewiese vor der Domholzschänke wieder sichtbar wird, wenn der Zufluss am Nahle-Auslassbauwerk zurückgeht.
Es ist erstaunlich, wie schnell die Auewiese vor der Domholzschänke wieder sichtbar wird, wenn der Zufluss am Nahle-Auslassbauwerk zurückgeht.
Der Wasserstand im Kreuzungsbereich B 186/Kleinliebenau ist so gering, dass nur noch wenig Wasser über die Straße fließt. Die unterirdischen Rohre reichen fast aus. Grund hierfür ist, dass der Pegel am Nahle-Auslassbauwerk so gesunken ist, dass kaum noch Wasser in die Burgaue fließt.
Der Wasserstand im Kreuzungsbereich B 186/Kleinliebenau ist so gering, dass nur noch wenig Wasser über die Straße fließt. Die unterirdischen Rohre reichen fast aus. Grund hierfür ist, dass der Pegel am Nahle-Auslassbauwerk so gesunken ist, dass kaum noch Wasser in die Burgaue fließt.
Trotz gesunkener Pegel in der Neuen Luppe muss der Damm vor Kleinliebenau ständig kontrolliert werden. Im Polder liegen ca. 3 bis Mill. m³ Wasser. Es gibt keine Sickerstelle. Aufsteigendes Grundwasser ist kein Problem.
Trotz gesunkener Pegel in der Neuen Luppe muss der Damm vor Kleinliebenau ständig kontrolliert werden. Im Polder liegen ca. 3 bis Mill. m³ Wasser. Es gibt keine Sickerstelle. Aufsteigendes Grundwasser ist kein Problem.
Trotz gesunkener Pegel in der Neuen Luppe muss der Damm vor Kleinliebenau ständig kontrolliert werden. Im Polder liegen ca. 3 bis Mill. m³ Wasser. Es gibt keine Sickerstelle. Aufsteigendes Grundwasser ist kein Problem.
Trotz gesunkener Pegel in der Neuen Luppe muss der Damm vor Kleinliebenau ständig kontrolliert werden. Im Polder liegen ca. 3 bis Mill. m³ Wasser. Es gibt keine Sickerstelle. Aufsteigendes Grundwasser ist kein Problem.
 
Zur Druckansicht