Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Ansichten zur Hochwasserlage
 
Hochwasserlage am 17. Januar 2011
 
 

Bei Bewegung des Mauszeigers über die Ansicht erhalten Sie eine Bildbeschreibung!

 
 
Die Überflutung der Kreuzung B 186 Abzweig Kleinliebenau/Domholzschänke ist in den Morgenstunden schon stark zurückgegangen.
ie Überflutung der Kreuzung B 186 Abzweig Kleinliebenau/Domholzschänke ist in den Morgenstunden schon stark zurückgegangen. Dessen ungeachtet ist die Strömung groß, wie an den Wasserwellen gut zu sehen ist.
Gestern floss über den Freisitz noch das Wasser. Heut ist davon kaum noch etwas zu sehen.
Gestern floss über den Freisitz noch das Wasser. Heut ist davon kaum noch etwas zu sehen.
Gestern floss über das Durchlassbauwerk noch das Wasser. Heute fließt es wieder unterirdisch, allerdings in entgegengesetzter Fließrichtung des Zschampert.
Ein traumhafter Blick.
Ein traumhafter Blick in der Morgensonne auf die Domholzschänke.
Viel Treibgut wurde im Wald gesammelt.
Der Wasserstand am Siel Alte Luppe/Neue Luppe ist um ca. 30 cm niedriger als der Höchststand vom Montag. Grund hierfür ist der gesunkene Wasserstand, so dass wesentlich weniger Wasser über die 16 Auslassschützen in den Auewald gelangen kann.
Der Wassserstand in der Neuen Luppe ist ca. 60 cm niedriger als der Höchststand am letzten Montag.
Gestern war der Waldweg vollständig vom Wasser überspült. Heute sind nur noch die Spuren zu sehen. Wir staunen über die Fähigkeiten des Waldbodens.
Die Kontrollen bestätigen immer wieder, die volle Funktionsfähigkeit des Damms und die naturnahe Lage von Kleinliebenau.
Das Auslassbauwerk des nördlich von Kleinliebenau gelegenen Polders, über den das Wasser in die alte Luppe gelangen wird, ist weiterhin zum Schutz von Sachsen-Anhalt geschlossen.
 
Zur Druckansicht