Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Ende des Darstellungsformulares
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen
Informationen zum Hochwasserschutz
 
Gefahrenkarten für die Stadt Schkeuditz

In Auswertung der Hochwasserereignisse im August 2002 wurden im Auftrag der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen Hochwasserschutzkonzepte (HWSK) für die Gewässer Luppe, Weiße Elster, Parthe und Pleiße im Regierungsbezirk Leipzig erarbeitet.

Darin wurden auf der Basis der Vermessungen des Flussgebietes sowie der hydrologischen Daten hydraulische Berechnungen der Wasserspiegellagen für maßgebende Hochwasserereignisse durchgeführt und in der Folge Maßnahmevorschläge für einen nachhaltigen Hochwasserschutz erarbeitet.
Die HWSK wurden durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) geprüft und als behördeninterne Grundlage bestätigt.

Die HWSK für die Gewässer Weiße Elster und Luppe auf dem Gebiet der Stadt Schkeuditz liegen bei der Stadt Schkeuditz, Ordnungsamt, Rathaus Zimmer 19, im ASW, Rathaus Zimmer 33 und bei der Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen, Betrieb Elbaue/Mulde/Untere Weiße Elster, Gartenstraße 34, 04571 Rötha, zur kostenlosen Einsicht durch jedermann während der Sprechzeiten bereit. Für die Einsichtnahme bei der Landestalsperrenverwaltung wird um telefonische Voranmeldung unter der Telefonnummer 034206 5880 gebeten. In den HWSK für die Gewässer Weiße Elster und Luppe sind Gefahrenkarten für die Stadt Schkeuditz enthalten.Die Gefahrenkarten stellen vom Hochwasser ausgehende Gefahren für Menschen und Sachwerte in ihrer räumlichen Ausdehnung dar. Es werden damit Gebiete gezeigt, deren Nutzung wegen Naturgefahren eingeschränkt ist.In den Gefahrenkarten wird die Ausdehnung und Intensität der Gefahrenart Überschwemmung für mehrere Wahrscheinlichkeiten aufgezeigt. Es handelt sich dabei um die Abflussmengen des Hochwassers (HQ), welches mit 95 %iger Wahrscheinlichkeit einmal in 25, 50, 150 und 200 Jahren erreicht oder überschritten wird.Das Schutzziel in der Stadt Schkeuditz für die Weiße Elster und die Luppe liegt bei HQ150. In Auswertung des Ist–Zustandes der Gefahrenkarten bestehen zurzeit noch Gefahren bei HQ150(Weiße Elster und Luppe)

 
Zur Druckansicht